Unimog- Ausstattung

hier erklären wir unseren Unimog mit seinen Ausstattungen

unter den Expeditionsmobilen ist es üblich, dass jedes Fahrzeug einen Namen hat.

Wir tauften unseren Unimog auf den Namen "White Wolf", weil auch unser "Raubtier" weiß ist. Der Wolf gehört zur Familie der Hunde mit dem Unterschied, dass der Rumpf und der Brustkorb (Wohnkabine) höher und der Kopf (Fahrerhaus) länger ist als beim Hund . Diese Darstellung passt ganz gut zu unserem Unimog U 5000.

Bild 1Bild 2Bild 3
Bild 1Bild 2Bild 3

Motor und Getriebe:

4 Zylindermotor OM 924 LA (Baumuster 924.916), 4801 ccm (Euro 3) mit Turbolader und Ladeluftkühlung, Direkteinspritzung

Leistung: 160kw (218 PS) bei einer Nenndrehzahl von 2200 U/min.

Drehmoment = 810 Nm bei einer Drehzahl von 1200-1600 U/min.

Getriebe UG 100 (Code G28)

Kühlanlage 26 ltr. (mit Heizung)

eingetragene Höchstgeschwindigkeit 100 km/h (Wohnmobil)

8 Vorwärts- und 6 Rückwärtsgänge

Teligent- Schaltung (Elektro-Pneumatische Schaltung EPS)

VA- Antrieb pneumatisch zuschaltbar (Allrad)

EQR- Elektronik Quick Reverse

  

Gewichte und Abmessungen:

Technisch zulässige Gesamtmasse 12.500 kg, abgelastet auf 7.500 kg 

verstärkte Achsen: Achsbaumuster vorn: 737.221, hinten 747.221

Länge: 760 cm, Breite 241 cm, Höhe 365 cm

Wendekreis: 16,3 Meter

Watt- Tiefe: 1,20 Meter

 

Serienmäßige Ausstattung:

Allradantrieb mit Differenzialsperren in beiden Achsen, während der Fahrt elektro-pneumatisch zu- und abschaltbar

Tempomat und Limiter

2-stufige Motorbremse

Servolenkung

Anhängermaul vorn

Haken- Ringfeder- Kupplung hinten (Stützlast 700kg)

Hydraulikanlage mit Einschaltventil und Steckanschlüsse vorn

Außensteckdose für Zusatz- Heizlüfter

Zusatzheizung mit Motorvorwärmung

"heizbare" Verbundglas- Frontscheibe

Luftansaugkamin (Lufteintritt in Höhe Fahrerhaus) mit Ansaugluftvorwärmung (elektr. Heizelement)

Auspuffrohr nach oben

zusätzliche Allrad- Feststellbremse

Fahrerhaus- Kippvorrichtung mit Kippbeschlägen

beheizbare und elektrisch verstellbare Außenspiegel, Weitwinkel und Rampenspiegel

Umrissleuchten, Nebelschlussleuchte und Seitenmarkierungsleuchten

Leuchtweitenregelung


Bild 1Bild 2Bild 3
Bild 1Bild 2Bild 3


Fahrgestell und Reifen:

Typ: 437/435 Modell U 5000

Radstand 3.850 mm, Portalachsen, Watttiefe 1, 20 Meter

2 Stück Ersatzräder am Heck montiert, hydraulisch über eine Hubbühne absenkbar

Fahrerhaus und Aufbau mit Dreipunktlagerung und Spezial- Aufbaurahmen auf dem Leiterrahmen

zulässige Achslast vorne: 6.000 kg, hinten 7.500 kg, Achsübersetzung 6.94

Bereifung: Michelin XZL 365/80 R20 152 K auf 11-20 SDC Lemmerz- Rädern mit Spurweite 1920 mm

10x Radbolzen pro Rad (M22 x 1,5) , Lochkreis 335 mm

Farbcode: MB 9678 reinweiß

    

Wohn- Kabine:

GFK- Sandwich- Koffer 60mm (RG 50), Außen 3mm glasfaserverstärktes Gelcout, Innen 2mm

Bodenaufbau 100mm, 24mm Birke Sperrholz, HD 300 Schaum und 2x 6,5mm Birke Sperrholz

alle Kanten und Ecken wurden mit VA Chalotten verstärkt

Böschungswinkel ca. 40°

Schwellen und Beschläge mit Gasdruckfedern in Edelstahl

Ausbau in HPL- Leichtbauplatten mit profilierten Teak- Umlaufkanten und Burma Teakholzboden

 

Bild 1Bild 2Bild 3
Bild 1Bild 2Bild 3


Wasser und Dieseltanks:

2 St. Dieseltanks aus PE/HD- Kunststoff (mit TÜV Gutachten) gesamt ca. 440 Ltr.    Links 920x645x495 mm = 293 Ltr./br. und ca. 240 ltr./netto., Rechts 770x645x495 mm = 245 Ltr./br. und ca. 200 Ltr. /netto.

1 St. Frischwassertank aus 10 mm PE/HD- Kunststoff in Winkelform, gesamt ca. 400 Ltr., (1606x850x518 mm) inkl. verstärkten Schwallwänden. Messung erfolgt über Ultraschallsensoren. Tank ist im Inneren unterhalb der Dinette eingebaut. Befüllung/Entleerung über Druckpumpe (Impellerpumpe)

2 St. Abwassertank aus 10 mm PE/HD- Kunststoff, gesamt ca. 100 Ltr., (1x 600x400x400mm und 1x 600x250x400 mm), inkl. Schwallwänden. Messung erfolgt über Ultraschallsensoren. Beide Tanks sind außerhalb mit Heizpatrone verbaut. Entsorgung entweder manuell oder über Fernbedienung (Magnetventil).

1 St. Fäkalientank aus 10 mm PE/HD- Kunststoff, gesamt ca. 70 Ltr. inkl. Schwallwänden. Messung erfolgt über Ultraschallsensoren. Tank ist innerhalb direkt unter dem WC eingebaut. Entsorgung entweder manuell oder über Fernbedienung (Magnetventil)

 

Eingang/Treppe:

Wir gingen bei der Planung und Erstellung des "Einstiegs" ganz andere Wege als die bisher bekannten Ausführungen mit "Auszugsleiter" oder "Anstell- Leiter". Wir wollten ein Treppensystem, dass sowohl von Außen als auch von Innen "ein- und ausfahrbar" schaltbar ist und gleichzeitig "freitragend" ohne Bodenberührung mit gleichen Tritthöhen funktioniert. Nach langem planen, tüfteln, zeichnen haben wir ein Treppensystem erfunden, das so gut funktioniert, dass wir dieses beim Deutschen Patent- und Markenamt mit der Patent/Gebrauchsmuster Nr. 20 2012 005640.9 angemeldet haben. Unsere Firma, die draxa ® GmbH, verkauft auch die Lizenz für solch ein Treppensystem oder erstellt eine solche Treppe nach Kundenvorgaben. Im Netz findet man schon einige Nachahmer, die dieses Produkt sogar als das Ihre ausgeben.


 

unsere Einstiegstreppe


Ersatzrad- Hebeanlage:

unser Unimog ist serienmäßig mit einer Hydraulikanlage ausgestattet. Diesen Vorteil machten wir uns zum Nutzen und lösten somit das Problem des Auf- und wieder Anhebens der Ersatzräder. 

 

unsere hydraulische Reifenhebeanlage

 

Staukästen:

Mit unseren insgesamt 10 Staukästen haben wir viel Geld investiert um auch alles für eine Langzeitreise mitnehmen zu können. Dort untergebracht ist nicht nur eine "Feldküche" und "Ersatzkanister" , sondern auch unsere "Wohnraum- Klimaanlage", "Schneeketten", "Werkzeug", "Waschbürsten" und vieles mehr.

 

Technik- Elektro:

24- Volt Bordnetz mit einer 80 A Drehstromlichtmaschine (2240 Watt)

2x 66 Ampere (12 Volt) AGM- Starterbatterien, verbaut im Fahrzeuginnenraum 

6x 210 Ampere (12 Volt) GEL- Verbraucherbatterien (wir haben bei diesem Fahrzeug auf Gas (Kochen/Heizen) verzichtet, mehr Batterien eingebaut und kochen jetzt mit Strom.)

Mastervolt 4000 Watt Wechselrichter und Batterielader

2 Stück Waeco Wechselrichter von 24 Volt auf 12 Volt und

1 St. Wechselrichter (3000 Watt) für 110 Volt

Philippi System- Monitor (PSM) zur farblichen Anzeige und Steuerung (Touchscreen) der Verbraucher- und Starterbatterien, Frisch, Grau und Fäkalientank und der Solarmessung.

Technik- Heizung/Klima:

Südtrac- Dachklimaanlage auf dem Fahrerhaus für die Fahrerkabine

2500 Watt- Waeco/Dometic- Klimaanlage für den Wohnraum, verbaut in einem Staukasten.

Webasto- Standheizung Thermo- 90 (Diesel betrieben), die sowohl im Fahrerhaus als auch im Wohnraum als Luft- Gebläseheizung umschaltbar ist.

eine zusätzliche Dosierpumpe mit Wechselschalter, damit die Standheizung auch zwischen 2.000 und 5.000 Höhenmeter aufgrund weniger CO2 funktioniert.

 


Bild 1Bild 2Bild 3
Bild 1Bild 2Bild 3


Technik- Sanitär, Bad, Küche, Dusche:

40 Ltr. Warmwasserboiler Isotherm mit einstellbarem Thermostat

Wir duschen im Eingangsbereich (und finden dies die ideale Lösung, da platzsparend)

Eingangsbereich mit großer Duschtasse in Mineral und 2 Abläufen links und rechts (Schrägstellung des Fahrzeugs)

Druckwasserpumpe und Impellerpumpe

19 Ltr. Allpa Wärmetauscher (Warmwasserbereiter)

zusätzliche Kalt/Warm- Duscheinheit in einem Staukasten zum Außenduschen

Mineral- Waschbecken Trogform im Bad, warm/kalt

Tecma Porzellan Zerhacker- WC mit Vetus- Sog Entlüftung

3,5 kg Kenwood Waschmaschine, fest eingebaut

UV- Wasserfilteranlage, zuschaltbar, im Frischwassertank verbaut

zusätzlicher Reisser Wasserfilter, der bei Bedarf beim Betanken vorgeschaltet wird

un ein weiterer Seagull Filter (IV) als Feinfilter am Waschbecken Küche

alle Wasserleitungen sind aus Edelstahl- Wellrohr VA, größtenteils zusätzlich  isoliert

 

Fenster:

Schlafraum: 2x Echtglas Doppelverglasung mit Verdunkelung und Fliegenschutz

Schlafraum: 1x Echtglas Doppelverglasung Dachluke mit Verdunkelung und Fliegenschutz

Küche/Dinette: 2x Echtglas Doppelverglasung (1200x500mm +1200x600mm) mit Verdunkelung und Fliegenschutz

Bad/Dusche: 2x Echtglas Doppelverglasung Dachluke (400x600mm) mit Verdunkelung und Fliegenschutz

Heck: 2x Echtglas Doppelverglasung Bullaugen

1x Bullauge in der Tür Wohnbereich

 

Fahrerhaus: ausgestattet mit

Südtrac Dachklimaanlage

2x Staukästen auf dem Dach

2x Recaro Sitzen klimatisiert und mit Sitzheizung

Notsitz zwischen den Sitzen

2x zusätzliche Ablagefächer in Front oberhalb der Windschutzscheibe

Durchgang zur Wohnkabine mit absperrbarer Tür

zusätzliche  Absperrungen an den Türen

Voltmeter und zusätzliche VDO- Tankanzeige für den 2. Tank

Reifendruck- Kontrollgerät, Navi (Garmin), Handy Freisprecheinrichtung, Neigungsmesser

2 St. Funkgeräte

12Volt, 24 Volt und 240 Volt Steckdosenanschlüsse

Pioneer CD/USB- Radio mit 4 Lautsprechern

Getränkehalter (für Dosen und Flaschen)

Fahrerhaus extra isoliert und mit Filz ausgestattet

1x Feuerlöscher 2kg


Bild 1Bild 2Bild 3
Bild 1Bild 2Bild 3


Durchgang zum Fahrerhaus:

Faltenbalg (demontierbar) mit genügend Verschränkungsmöglichkeit und absperrbarer Tür

 

Küche und Dinette:

2-Platten Neff Induktionsherd

Neff- Kombigerät C67P70N0 als Backofen, Grill und Mikrowelle, Thermokochen ist möglich

Mineral- Waschbecken Trogform, warm/kalt

zusätzlicher Seagull Filter (IV) unter dem Waschbecken mit zweitem Auslaufhahn (nur Kaltwasser)

Samsung 80 cm Fernseher, der gleichzeitig als Bildschirm dient

Zodac Mini- PC, zusätzliche 2 Stück Festplatten (jeweils 1TB) und ein UMTS- Router (Mini Hotspot)

Waeco 2,5 kw Klimaanlage mit Fernbedienung

Teakholztisch mit Multifunktionsgestell und Burma- Teakholzboden

110 Ltr. Waeco Kühlschrank (CR 110) + 31 Ltr. Waeco Kühlbox (CF35)

 

Garage: (bietet ausreichend Platz für:)

Campingtisch, Stühle und Stuhl- Fussauflagen

Kompressor- Kühlbox CF 35 Waeco

Kabel und Wasserschlauch- Trommel

380 cm Ausziehleiter, 2-Stufen- Trittleiter und zwei Tritthocker

Schuhregal und Lebensmittelregal

2x Aluboxen mit Hilfsmaterialien, Akku- Schrauber, Photo und Videoausrüstung


 

Bild 1Bild 2Bild 3
Bild 1Bild 2Bild 3

 

Zubehör/Ausstattung:

3,5- kw Hydraulik- Kompressor, verbaut in einem Staukasten (mit dem man auch die Batterien laden kann)

2 St. 2.500 mm Abschleppstangen, die verbunden werden können mit auswechselbaren 40mm, 50mm und Nato- Öse

3000 Watt 110- Volt Wechselrichter, verbaut in einem Staukasten

Tachograph

zusätzliche Kochplatte und aufklappbarem Doppel- Grill für Außen, verbaut in einem Staukasten

elektrische Seilwinde 5000 kg (dient nur für kleine Zugarbeiten wie Brennholz etc.)

Garmin Montana 600 Navigationsgerät

Foxwing 180° Markise, montiert am Heck mit Auszug bis zur Wohnraumtür inkl. Seitenteil

Tire Moni Reifenkontrollgerät TM 210

4x 105 Photovoltaik- Panel (420 Watt/12 Volt = 210 Watt bei 24 Volt)

2x Fernscheinwerfer mit LED Tagfahrleuchten

6x Rundum LED Beleuchtung  je 2x links, rechts, hinten. Zuschaltbar vom Fahrerhaus und Wohnraum

2 St. Funkgeräte

2 St. Radio/CD Player Pioneer mit USB Anschluss (1x Fahrerhaus, 1x Wohnkabine)

4 St. Kunststoff Sandbleche

Fanfare

Separ 2000 Kraftstoff-Filter (Wasserabscheider)

Oventrop- Tankumschaltventil

2x 5 Ltr. Stahl- Ersatzkanister (Benzin und Diesel) in Staukasten eingebaut

2x Recaro Sitze mit Sitzheizung und Sitzklima sowie hydraulischem Schwingsitz- Gestell

zusätzlicher Fliegenschutz am Eingangsbereich

große Acryl- Sonnenblende oberhalb der Windschutzscheibe, außen

2x Stahl- Unterlegkeile

zusätzlicher Druckluftanschluss nach außen verlegt für Reifenbefüllung aus Druckluft- Bremsanlage


Bild 1Bild 2Bild 3
Bild 1Bild 2Bild 3

 

Ausrüstung:

32- Tonnen Bergeseil, 12 Meter lang

8- Tonnen Abschleppseil (Black Snake)

1 St. hydraulisch/ pneumatischer Wagenheber 12 Tonnen

+ 1 St. hydraulischer Wagenheber 12 Tonnen

3 St. Berge/Baumgurte verschiedene Tragkräfte

6 St. Schäkel und 1x Arbil Umlenkrolle 9 Tonnen

1x Feuerschale, in einer Reserveradmulde untergebracht

Hi Lift Jack Wagenheber mit Felgen/Stossstangenadapter

1x 6 Tonnen Unterstellbock unter dem Beifahrer- Tritt, auf Stahlplatte geschweißt

1x Schraubstock auf der vorderen Stoßstange montiert (hat schon viele gute Dienste geleistet)

35 qm Starthilfekabel

20 Ltr. Weithalskanister, in einer Reserveradmulde untergebracht

2 St. Pewag (Gleitschutz) Schneeketten

Klappspaten, Schaufel, Axt, Hacke, Fäustel 

abnehmbare linke Armlehne für den Fahrersitz

Werkzeugkoffer, Klebebänder, Kabelbinder

mehrere Harthölzer als Unterlage

2x Ortlieb- Falteimer (5 Ltr. + 10 Ltr.)

1x 10 Ltr. Abwasserkanister

LKW Sealastic Flicksortiment + PS Repair Flüssigdichtmittel mit Reifendruckschlauch inkl. Manometer

1x Axt, 1x Machete und 1x Säge (Fiskars)

2x Moskitonetze + 1x Moskitonetz ausrollbar am Bett angebracht

Magnesium Stange (zum Feuermachen)

diverse Hand- und Taschenlampen 

Erste Hilfe Set, Balistol, Mückenschutzmittel, WD 40

 

 

und hier noch ein paar Bilder, wie alles begann..., in welchem Zustand wir unser Fahrzeug kauften und wie geplant und getüftelt wurde

Bild 1Bild 2Bild 3
Bild 1Bild 2Bild 3


Bild 1Bild 2Bild 3
Bild 1Bild 2Bild 3


p>Bild 1Bild 2Bild 3
Bild 1Bild 2Bild 3

 

und diese Planung einer Wasserversorgung mit perfekter Filterung war uns dann doch etwas zu aufwendig. Wir haben von einer solchen Ausführung letztendlich Abstand genommen.


  technische Daten im Überblick


Publiziert am: Sonntag, 12. Dezember 2010 (69323 mal gelesen)
Copyright © by Reisen mit dem Unimog

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]