Panamerikana

eine Reise an den Rand der bewohnbaren Welt


Abenteuer Panamericana

Wenn der Ausnahmezustand zum Alltag wird

Die Panamericana misst etwa 35.000 Kilometer, von Alaska bis Feuerland. Sie verläuft über zwei Kontinente, quer durch mehr als ein Dutzend Länder. Mal über Schotterpiste, mal auf achtspurigen Autobahnen. Mal grenzenlose Weite, mal Großstadt-Enge. Sie ist für viele die Traumroute schlechthin: die Panamericana

Aber bevor wir diese Strecke befahren, müssen wir zuerst mal vom Osten Kanadas "Halifax" ca. 22.000 KM quer durch Kanada über Montreal, Winnipeg und Dawson City, um zu unserem Startpunkt, den nördlichsten Städten in Alaska, Anchorage  und Fairbanks sowie zur Arktis in Dedhorse (Brudhoe Bay) zu gelangen. Und ab da gibt es nur noch eine Richtung... Süden .

 

Die Panamericana stellt sich vor: “Von ganz oben, nach ganz unten”

Die “Carretera Panamericana” verbindet Alaska mit Feuerland. Sie verläuft vom äußersten Norden Amerikas bis zum südlichsten Zipfel der bewohnbaren Welt – danach gibt es nur noch Wasser und Eis. Der “Pan-American Highway” ist die Nord-Süd-Achse Amerikas.

Die “Panamericana” durchzieht 17 Staaten, sie schlängelt sich durch vier Klima- und fast alle Vegetationszonen der Erde. Mit über 30.000 Kilometer Strecke, eine Straße der Superlative. Die längste Straße der Welt führt durch die Geschichte und Kultur des amerikanischen Kontinents, entlang politischer Krisenregionen und unvergleichbarer Naturschönheiten. Eine Strecke der Extreme von “Ganz oben nach ganz unten”.

  Die "Panamericana" ist ein Straßensystem welches insgesamt und kreuz und quer 48.000 Kilometer Schnellstraße umfasst – und in seiner längsten Nord-Südverbindung 26.000 Kilometer Streckenlänge zu bieten hat.

Die “Carretera Panamericana” ist die unumstritten längste Straße der Welt, aber sie hat einen 90-Kilometer-Makel: die Unterbrechung zwischen Panama und Kolumbien. Der Isthmus von Darien ist ein undurchdringlicher, bergiger Urwald – mit einer hohen Biodiversität. Umweltschützer kämpfen um die Erhaltung dieses Naturgebietes. Die Unterbrechung der Panamericana wird von allen Reisenden auf dem Wasser umschifft.

 
Nordamerika_grob StepMap Nordamerika_grob


Entlang der sich von Pol zu Pol ziehenden westlichen Gebirgskette – von den Rocky Mountains zu den Anden – bot es sich an, eine befahrbare Trasse zu bauen. 1923, auf der Fünften Internationalen Konferenz der Amerikanischen Staaten wurde aus wirtschaftlichen und strategischen Gründen die gesamtamerikanische Idee formuliert, eine kontinentübergreifende Schnellstraße fertig zu stellen. Das war die Geburtsstunde der “Carretera Panamericana” oder des “Pan-American Highways”.

Seitdem wird das Straßensystem weiter ausgebaut, in Stand gehalten – trotz politischer Unruhen, Drogenschmuggel, illegaler Migration, Bandenkriegen und Naturkatastrophen. Die Panamericana ist der Inbegriff für Freiheit und Abenteuer

 

Südamerika_grob StepMap Südamerika_grob

Publiziert am: Samstag, 09. April 2011 (10294 mal gelesen)
Copyright © by Reisen mit dem Unimog

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]