Telefonie- und Internet

  Telefonie im Ausland

wenn Internet verfügbar, (freies Internet ist auf den Parkplätzen oder im Gebäude von Mc. Donalds, Starbucks, Homedepot, Loewes usw. oder auch in vielen Hotels in USA, Kanada usw. verfügbar) ist die günstigste Variante zum telefonieren über Skype  oder Viber

Über o.a. Webseiten besorgt man sich ein Benutzerkonto (Account). Jede andere Person, die ebenfalls einen Account bei Skype oder Viber hat und gerade "online" ist, kann damit über das Internet kostenlos telefonieren. Falls die angerufene Person gerade "offline" ist, kann man eine SMS senden und ein Telefongespräch zu einem bestimmten Zeitpunkt vereinbaren. Mit einem "Videoanruf" kann man sich dabei sogar gegenseitig sehen oder man kann dem "Gegenüber" zeigen, was man gerade selber sieht und wo man sich gerade befindet. Zudem bieten diese Anbieter auch wesentlich günstigere Anrufe aufs Festnetz in Deutschland. Die Qualität der Anrufe über diese zwei Anbieter ist aber nicht immer berauschend. 

Wenn kein Internet verfügbar oder kein Benutzerkonto bei Skype oder Viber vorhanden, wäre eine weitere Möglichkeit, sich bereits in Deutschland eine SIM- Karte des jeweiligen Reiselandes zu kaufen. Dies hat den Vorteil, dass man bei solchen SIM- Karten- Anbietern, z.B. holidayphone oder  prepaid-global  auch gleich eine Umleitung der eigenen Handynummer auf die neue USA/Kanada/Mexiko- Simkarte einrichten lassen kann und somit der Anrufer keine Auslandsgebühren bezahlen muss. Mit den jeweiligen Landes- Simkarten ist das telefonieren um einiges billiger als beim deutschen Anbieter mit Roaming- Gebühren.

Telefon- Simkarten kann man aber auch im Reiseland bei den größeren Telefongesellschaften, die in fast jedem Supermarkt mit eigenen Shops vertreten sind, kaufen. Cell-Phone- Anbieter mit guter Netzabdeckung wären da z.B. für Kanada  Rogers, (als Ersatz auch  Fido , und Bell) für USA ist Verizon, (als Ersatz  AT&T), und für Mexiko ist dies sicherlich Telcel (als Ersatz Telefonica- Movistar.) Für gesamt Mittelamerika ist dies Claro (Claro und Telcel gehört derm selben Besitzer, dem reisten Mann der Welt, dem Mexikaner Carlos Slim Helu)

Zu beachten ist auch, dass in Deutschland gekaufte "iphone" nicht mit dem amerikanischen iphone kompatibel sind und somit solche Simkarten im deutschen iphone alleine nicht betrieben werden können. Dafür muss man diese erst entsperren. Zum Entsperren gibt es  "Entsperrkarten" z.B. die Gevey Ultra S Card, die man ebenfalls in o.a. Telefonläden erwerben kann. 


  Internet im Ausland

Fast wichtiger als Telefon- Simkarten sind Daten- Simkarten für`s Internet, die es für 1, 2, 3 oder 5 GB ebenfalls in vielen Telefonläden zu kaufen gibt und in sogenannten "mobilen Hotspot`s" betrieben werden können mit dem Vorteil, dass man sein Internet ständig dabei hat und wann immer man will online ist. Diese Hotspots, zu erwerben über die o.a. Anbieter, sind Länderbezogen und funktionieren nur im jeweiligen Land (alternativ kann man sich auch im jeweiligen Land ein Handy mit Tethering anstatt eines Hotspots mit dem selben Effekt kaufen) Anders als in Deutschland ist aber die "ständige" Netzabdeckung in Kanada,USA usw. keinesfalls gewährleistet, es gibt manchmal Karten von Anbietern, die nur in bestimmten Regionen funktionieren (Mexiko hat 9 verschiedene Telcel- Regionen)  oder auch (teilweise größere) Gebiete ohne jegliche Netzabdeckung.

Nicht nur die Größe der Karte (1, 2, 3 oder 5 GB ) spielt eine Rolle beim Kauf, sondern auch die Laufzeit. In der Regel werden Daten- Simkarten nach 30 Tagen deaktiviert. Dies sollte man beim Kauf ebenfalls abklären.

Der Erwerb eines sogenannten "Mini- Hotspot" mit gleichzeitigem Zukauf einer "Data- SIM -Card" kann man auch bei den größeren Telefonanbietern, die in fast jedem Supermarkt mit eigenen Shops vertreten sind, kaufen. Auch hier können wir die selben Anbieter mit guter Netzabdeckung wie oben, z.B. für Kanada  Rogers, für USA Verizon, für Mexiko Telcel und für Mittelamerika Claroaus eigener Erfahrung empfehlen.

In, z.B. einen "Verizon Store" gehen und einen "Prepaid  4G Daten Hotspot" kaufen (ca. 59 US$ + TAX) und anschließend, ganz wichtig, das Gerät im Shop komplett freischalten lassen, inklusive einem "Prepaid Plan", z.B. 5 GB, für einen oder 2 Monate (ca. 50 US$). Wenn man den Laden verlässt muss alles fix und fertig eingerichtet sein. (machen die Leute von Verizon oder den anderen Anbietern auch)

Anschließend zeigen lassen, wie man beim nächsten mal "Guthaben" online nachkaufen kann. Bei WalMart und Co. bekommt man solche Hotspot preiswerter, man muss aber alles selbst "online" freischalten, und da können die ersten grauen Haare wachsen.

Für das freie WLAN (WiFi) auf den Parkplätzen von Mc Donalds & Co. lohnt sich die Anschaffung einer WIFI- Antenne für eine größere Reichweite und besseren Empfang.

Für kürzere Reisezeiten kann man sich einen solchen Mini Hotspot auch mieten, z.B. in Deutschland beim Reisebüro: Funtravel- USA Reisen- USA Mietwagen, Kirsten Bahnsen, Stangeweg 16, 12679 Berlin


Wir haben in unserem Fahrzeug einen UMTS Router (GlobeSurfer3) fest verbaut, der auch das in den USA weit verbreitete Netz CDMA 2000 unterstützt. In diesen Router legen wir, analog des oben geschilderten Mini Hotspot`s, unsere Daten- Simkarte ein und können somit mit Handy und/oder Tablet via WLAN (WiFi) oder aber auch über LAN mit unserem fest eingebauten PC auf den Router zugreifen, also auch mehrere Personen und/oder mehrere Geräte. Zudem haben wir von Deutschland einen unlook Router z.B. Huawei erworben, indem alle Daten Sim Karten einwandfrei in allen Ländern funktionieren. Man muss somit nicht in jedem Land einen Router erwerben.

[ Zurück ]